+49 4181 92892-0 info@koehler-partner.de

3D ist die Königsklasse des Designs. Es erweitert die grafischen Möglichkeiten um ein Vielfaches und macht Konstruktionen erlebbar. Mittlerweile ist das 3D-Modelling zu einem beliebten Werkzeug geworden.

Die Eigenschaft, ein Produkt von allen Seiten einsehbar zu machen, kommt dem Maschinenbau zu Gute. Komplexe Teilbereiche können stark vergrößert dargestellt werden, wodurch sich Funktionalitäten versteckter Elemente gut abbilden lassen. Aber auch diese Darstellungsmöglichkeit ist einem stetigen Wandel ausgesetzt und es gibt kontinuierliche Weiterentwicklungen von denen Ingenieure profitieren.

Mittlerweile muss man sich nicht mehr nur auf eine reine Produktdarstellungen beschränken, denn 3D-Bilder lassen sich beliebig weiterverwenden. So können sie beispielsweise in Produkt-Konfiguratoren zum Einsatz kommen. Detaillierter aufgebaut werden sie zusätzlich interaktiv, sodass sich verschiedenste Szenarien detailgetreu planen lassen – in einer 360°-Ansicht. Folglich löst 3D in einzelnen Bereichen die klassische Produktfotografie ab.

In einem größeren Maßstab können ganze Produkt- bzw. Produktionswelten abgebildet und lebensnah durchwandert werden. Ikea nutzt diese Möglichkeiten bereits seit mehreren Jahren. Das lässt sich natürlich auch in industrielle Produktionszentren übertragen. Kombiniert mit Augmented und Virtual Reality ist das Potenzial hoch. Zudem lassen sich die Animationen in Filmsequenzen zusammenfassen.

Die Vorteile von 3D lassen sich am Beispiel des m Prototyping bestens abbilden. Bereits am PC können verschiedene Optionen und Szenarien durchgespielt werden. Über den 3D-Druck können die Modelle maßstabgetreu ausgedruckt werden.

Sprechen Sie mich an.

Benjamin Lionel Goutte
Grafik 3D-Animation | +49 4181 92892-28| bg@koehler-partner.de